DABEI-Innovationsklima-Index 2010

Ende letzten Jahres hat die Deutsche Aktionsgemeinschaft Bildung-Erfindung-Innovation (DABEI) e.V. - in Kooperation mit Deckert Management Consultants GmbH - eine Umfrage zum Thema "Innovationsklima in Deutschland" gestartet. Allen Teilnehmern sei an dieser Stelle herzlich gedankt. Die Daten sind mittlerweile ausgewertet, und der DABEI-Innovationsklima-Index offenbart einige interessante Ergebnisse.
 
Die wesentlichen Studienergebnisse lassen sich wie folgt zusammenfassen:
 
  • Das Interesse am Thema war mit knapp hundert Teilnehmern aus dem Umfeld der Vereine DABEI e.V., Deutscher Erfinder-Verband (DEV) e. V. und Gründerzeit sowie der Industriekontakte der Deckert Management Consultants GmbH groß.
  • Das Innovationsklima in Deutschland liegt leicht im innovationsfeindlichen Bereich. Der Meteorologe würde sagen „bedeckt“.
  • Die wesentlichen Innovationswiderstände Deutschlands sind Besitzstandswahrung / Lobbyismus, kurzfristiges Wirtschaften / Shareholder Value-Gedanke, Defizite der Bildungs-, Forschungs- und Transferpolitik, zu wenig Unternehmergeist sowie unflexible Organisation / Abteilungsdenken.
  • Die wesentlichen Innovationsstärken Deutschlands sind gute Infrastruktur, vorhandenes Wissen, kaum Werteverfall / Korruption, hohe Kreativität sowie fehlende Übersättigung der Gesellschaft.
  • Als Fazit kann gesagt werden, dass Deutschland sich nicht „auf seinen Lorbeeren ausruhen“ darf, sondern die Stärken stärken (z.B. Wissen, Kreativität und Infrastruktur) und mehr Mut für Neues aufbringen muss, um Besitzstandswahrung und kurzfristiges Wirtschaften mit mehr Unternehmergeist zu überwinden.
 
Die ausführlichen Studienergebnisse können Sie unter dem Menüpunkt Innovationsindex/DABEI-Index 2010 nachlesen.

Eine kürzere Fassung dieser Ergebnisse wurde im aktuellen Deckert Management Report veröffentlich, den Sie sich hier als pdf-Dokument herunterladen können.