Korruption ist Gift für Innovationen in Deutschland

Deutsche Aktionsgemeinschaft Bildung-Erfindung-Innovation (DABEI) veröffentlicht Aktionspapier gegen Korruption.
 
DABEI erweitert den Korruptionsbegriff und prangert unmoralische und unseriöse Praktiken in der Wirtschaft an. In Deutschland geht zunehmend die Verantwortung für die Einhaltung von Werteprinzipien verloren. Die Orientierung am Bild des Ehrbaren Kaufmanns und die Vermeidung sämtlicher widerrechtlichen Praktiken prägen den von DABEI entwickelten erweiterten Korruptionsbegriff, der in ähnlicher Weise auch von Transparency International verwendet wird.
 
Wie Prof. Dr. Johann Lambsdorff von der Universität Passau ausführt, würde das Einkommen des durchschnittlichen Deutschen um 6 % steigen, wenn die Korruption hierzulande auf das Niveau von Dänemark sinken würde.
 
„Steigende Korruption führt zu einer signifikanten Reduzierung der Innovationstätigkeit einer Volkswirtschaft und reduziert damit die internationale Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands erheblich“, sagt Dr. Alexander Kantner, DABEI-Präsident und -Vorstandsvorsitzender.
 
DABEI schlägt ein Zehnpunkte-Programm gegen Korruption vor, um die daraus resultierenden Innovations­widerstände aufzulösen und den Unternehmergeist in Deutschland nachhaltig zu stärken.
 
Die wichtigsten Forderungen sind:
 
-     Gezieltere Verfolgung und härtere Sanktionierung von Kartellverstößen
-     internationale Ausschreibungen von Vorstands- und Aufsichtsratspositionen in Großunternehmen und klare Begründung der Personal-Entscheidung
-     Abschaffung von Spenden an politische Parteien, die von Organisationen, Verbänden und Wirtschaftsunternehmen gezahlt werden
-     Verhinderung der Einflussnahme von Lobbyisten auf Politik und Wirtschaft durch Veröffentlichungen der jeweiligen Kommunikation mit Amtsträgern und Politikern
-     Reduzierung bzw. komplette Streichung von nur bestandserhaltenden und nicht innovationsfördernden Subventionen
-     Reduzierung des Beamtenstatus auf hoheitliche Aufgaben, um im Bildungssystem unnötige Verkrustungen zu beseitigen
 
„DABEI setzt mit dem Aktionspapier "Innovation versus Korruption" einen wesentlichen Akzent für die öffentliche Diskussion und die Verringerung von Innovationswiderständen“, sagen Dr. Michael Gude, Vize-Präsident von DABEI, und Dr. Carsten Deckert, Geschäftsführer von DABEI.
 

Das Aktionspapier "Innovation versus Korruption" steht zum Download bereit unter: http://www.dabei-ev.de/?q=node/55